Zeit zum Backen... Heidelbeermuffins!

Image and video hosting by TinyPic

Ich bin sicher nicht das Mädchen, das man nach gesunden Rezepten fragt. Wenn mich jemand für meine Brownies lobt entgleisen meinem Gegenüber regelmäßig die Gesichtszüge, wenn ich antworte: "Danke, da sind auch 600g Zucker drin". Naja, aber es schmeckt halt. Ich bin eine richtige Naschkatze. Wenn ich mir ein "Nahrungsmittel" aussuchen müsste, das ich bis an mein Lebensende essen muss, wäre es eindeutig Kuchen. Ganz aus diesem Grund habe ich auch das Wochenende, welches ich dank einer Grippe in Jogginghose drinnen verbringen musste, dafür genutzt neue Rezepte auszuprobieren. Und hey, so schlecht schlägt sich dieses hier gar nicht. SO viel Zucker ist gar nicht drin... und es schmckt richtig lecker!

ZUTATEN

Image and video hosting by TinyPic

Wenn ihr keine Marzipan Fans seid könnt ihr es durch etwas mehr Zucker und Butter ersetzen um die selbe Konsistenz zu erreichen. Aber auch wenn ihr euch für die Variante mit Marzipan entscheidet müsst ihr keine Angst haben, denn man schmeckt es wirklich nur ganz, ganz leicht.
Ich habe tiefgekühlte Heidelbeeren verwendet, falls ihr noch frische bekommt (gerne auch Blaubeeren) müsst ihr dem Teig gegebenenfalls einen kleinen Schluck Milch hinzugeben.

ZUBEREITUNG

- Backofen auf 180 Grad vorheizen, Muffinförmchen vorbereiten
-Marzipan in kleine Stückchen schneiden und mit Zucker verrühren
-weiche Butter und Eier hinzufügen, verrühren bis ein glatter Teig ensteht
-Mehl und Backpulver hinzufügen und unterrühren
- Heidelbeere unterheben. Keine Panik wenn der Teig ziemlich lila wird, das wird beim Backen wieder besser, bzw fällt dann nicht mehr so auf
-Teig in Muffinförmchen füllen und nach Belieben mit Mandelplättchen bestreuen.
-25 Minuten backen

Noch ein kleiner Tipp
Image and video hosting by TinyPic



Da ich tiefgekühlte Heidelbeeren verwendet habe, die ich fast vollständig auftauen lies, habe ich sie noch in etwas Mehl gewendet, 
um überschüssige Feuchtigkeit zu vermeiden. So werden die Muffins nicht unnötig matschig.

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit ♥


5 comments

  1. Man das schaut echt mega lecker aus, obwohl ich nicht so der Marzipanfan bin!
    Liebst,
    Farina

    ReplyDelete
  2. Hallihallo,

    das hört sich lecker an und sieht auch lecker aus!

    oxx, Katrin

    ReplyDelete
  3. Danke für´s backen! Die waren richtig lecker!! :)
    Deine Mama

    ReplyDelete
  4. Liebe Valerie Marie,

    mir gefällt dein Blog sehr und ich habe dich deshalb für den Best Blog Award nominiert.
    Weitere Informationen findest du hier: http://milkymoon.de/honig-haferflockenshake-mit-butterkekskruemelchen-und-liebes-dankeschoen/

    Alles Liebe,
    Kahina

    http://www.Milkymoon.de

    ReplyDelete
  5. Supercooles Rezept. Werd ich auf jeden Fall nachmachen :)

    Lg Sanbrini von mais.oui <3

    ReplyDelete

© VALERIE MARIE

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Professional Blog Designs by pipdig