01. Goodbye January. Hello February!

Alte Kategorie, aber frischer Wind. Ich möchte etwas mehr schreiben. Ich ziehe den Hut vor allen, die sich die Zeit nehmen diese Zeilen zu lesen und nicht enttäuscht sind, dass es kaum Bilder gibt. Auch wenn das hier nichts weltbewegendes ist. Danke, dass ihr mir ein paar Minuten euerer Zeit schenkt. Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.


Diesen Monat ganz groß: Prüfungen und Semsterferien. Für mich hieß das: endlich Zeit zum Reisen. Meine aller größte Leidenschaft. Mit meinem Freund habe ich ein wunderschönes Wochenende in Porto verbracht und jetzt bin ich in Chicago. Es war ein tolles Gefühl wieder hier anzukommen. Es ist irgendwie immer noch wie zu Hause. Ein zweites Zuhause tausende von Kilometer von Freiburg entfernt. Noch besser ist es aber, dass die Menschen hier mich immer noch als Familienmitglied sehen. Es wird also ganz bald wieder eine Reise in die USA geben. 

Eher nicht so groß: wenn sich zu viele Fehler seitens des Professors in eine Prüfung einschleichen....

Gehört: 1989 von Taylor Swift. Ich habe lange überlegt ob ich das schreiben kann. Jetzt bin ich zum Entschluss gekommen: warum nicht! Sie ist eine unglaublich talentierte Frau, die ich gerne unterstütze. Fast jeder kennt den Text zu einem ihrer Lieder und DAS ist eben auch ein Talent. Also habe ich mal wieder ein Album gekauft. Auf CD. Nicht bei iTunes runtergeladen. Was soll ich sagen, Taylor?! You go girl! 

Gelesen: #Girlboss von Sophia Amoruso. Okay, man merkt dass sie keine Schriftstellerin ist. Das ist aber in Ordnung. Für so ein Buch braucht es keine literarischen Ergüsse.
Alles in allem ist es ein unterhaltsames Buch, das motiviert eben ein kleines bisschen härter für seine Träume zu kämpfen. Das Kapitel über shoplifting (in Deutsch: klauen, klingt es noch etwas dramatischer) habe ich persönlich als etwas zu ausführlich und überflüssig erachtet, aber das ist vermutlich Geschmacksache.

Geklickt: den WhoWhatWear Twitter Account, immer und immer wieder. Das macht süchtig.

Gegessen: ich bin in Amerika. Muss ich mehr dazu sagen?! Aber irgendwie schmeckt mir das ganze Junk Food gar nicht mehr. Es ist wohl wirklich so, dass man sich an sämtliche künstliche Geschmacksstoffe gewöhnen muss. Aber hier gibt es auch tolles Essen. Beispielsweise mein 600g Bone-in Rib Eye Steak, das ich bei Del Friscos bis auf den letzten Rest verputzt habe. 

Mit dem Punkt 'Gekauft' kommen wir zum wesentlichen Punkt und einem meiner Vorsätze für 2015. Dieses Jahr möchte ich nur noch einen Artikel, egal ob Schuhe oder Kleidung, pro Monat kaufen. Für meinen Aufenthalt hier in den USA gelten diese Restriktionen noch nicht. Dann aber ab März, darf nur noch ein Teil pro Monat bei mir einziehen. Zwei Ausnahmeregeln gelten aber trotzdem: Geschenke zählen nicht und im Sale sind vier Teile zusätzlich erlaubt. Das ganze möchte ich machen um Kleidung weniger als Verbrauchsgut zu sehen, sondern wieder zum Verständnis eines Gebrauchsgutes zurückzukehren. Wie viele Kleidungsstücke haben wir alle in unserem Schrank, die wir ein, vielleicht zwei Mal getragen haben? Aus dem einfachen Grund weil wir uns etwas Neues gekauft haben, dass wir dann noch lieber tragen. So vergessen wir unsere alten Schätze. Dieses Jahr möchte ich 'gezwungen' sein, die Kleidung die ich habe auf verschiedene Weisen zu kombinieren. Denn ein Kleiderschrank voller Kleidung zu haben und trotzdem nichts anzuziehen ist Quatsch. Man findet immer etwas. Man muss nur kreativ im Kombinieren sein. Ich bin sehr gespannt wie gut ich das durchhalten werde. Vielleicht motiviert euch das ja auch zum Mitmachen. Jeden Monat werde ich hier das Kleidungsstück teilen, dass ich hoffentlich bewusster ausgewählt habe.

7 comments

  1. Ich mag solche Blogpost sehr gerne, weil sie einfach persönlicher sind als normale Outfitposts und man die Person, die hinter dem Blog steht etwas genauer kennen lernt. Ich finde Taylor Swift auch großartig und liebe ihren Song "Shake it up" - den brauche ich nur bei schlechter Laune anmachen und schon ist alles halb so schlimm.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit in Chicago.

    Liebe Grüße
    Luise von www.just-myself.com

    ReplyDelete
  2. Schöner Beitrag. Genieße deine Zeit.
    Ein Teil pro Monat kaufen klingt gut, aber wenn ich Schnäppchen sehe könnte ich mich nicht auf eins bzw. vier Teile beschränken ;)

    Viel Erfolg.
    Liebe Grüße,
    Liz

    ReplyDelete
  3. Richtig toller Post, solltest du mal öfters machen *-* uii wie lange bist du denn in den USA ? :3

    Liebe Grüße <3
    Von http://petiteecherieee.blogspot.de/?m=1

    ReplyDelete
  4. In love with your super amazing photos! The color is too perfect.
    Pickedresses

    ReplyDelete
  5. ich finde deinen letzten Punkt Gekauft, sehr schön, viele lassen außer acht, wie extrem das Konsumverhalten sein kann und generell der Gedanke das man nichts zum anziehen hat, pahh! Es ist die Kreativität die uns letztendlich zu großartigen Outfits führt :)

    Schönes Beispiel :)

    your fashionblogger

    http://shanel-dion.blogspot.de

    ReplyDelete
  6. Wow, wieder einmal ein super Eintrag =)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    ReplyDelete

© VALERIE MARIE

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Professional Blog Designs by pipdig