Warum ich im April eine Blogpause gemacht habe // 04. GOODBYE APRIL. HELLO MAY!

Manchmal braucht man Abstand. Von der Welt online, um mehr Zeit zu haben für die Welt offline. So ging es mir. Der Anstoß kam von meiner Mama. Sie hat mir vor Augen geführt, dass ich wirklich keine Minute Zeit für mich selbst und Dinge die mir am Herzen liege - mir Spaß machen - habe. Das Bloggen hat mir nämlich keinen Spaß mehr gemacht. Es wurde zur Verpflichtung. Ich habe mich jemandem gegenüber schuldig gefühlt, neue Posts zu veröffentlichen. Aber wem gegenüber eigentlich? Es ist nicht so, dass ich jemals die nächste Chiara Ferragni werde. Das ist auch gar nicht meine Absicht. Das war nie was ich wollte. Ich habe es gemacht weil es mir Spaß macht. Aber der Spaßfaktor ging über die Zeit hinweg verloren. Mich hat auch gestört, dass man im WWW immer mehr seine Individualität verliert. Vielleicht auch ein ganz natürlicher Prozess, wenn man täglich auf Instagram gefühlte 500 Mal dasselbe Bild sieht. Es wird zur Norm. Man richtet sich danach. Warum? Für ein bisschen Anerkennung im Internet?! Nein, das braucht man nicht, wenn man wirkliche Freunde und Familie hat, die einen lieben, egal wie man ist und ganz egal wie vielen Menschen dein Foto gefällt. Kurze Zeit war ich versucht sowohl Instagram als auch den Blog zu löschen. Eigentlich ist es mir egal, was andere über mich denken. Trotzdem ärgert es mich, wenn man ohne mich zu kennen, der Annahme ist, ich sei oberflächlich. Jeder der mich wirklich kennt wird wissen, dass ich alles andere als das bin. 
Manchmal macht es aber eben doch noch Spaß, das Bloggen. Ich mag es, mir coole Outfits zu überlegen und sie zu fotografieren. Ich habe es vielleicht sogar ein Stück weit vermisst. Also bin ich zurück. Es wird Posts geben, aber nicht jeden Tag. Immer dann, wenn ich Lust darauf habe und ganz genau so, wie ich möchte. Es ist Konsens auf Bildern in einer hippen Urbanen Umgebung zu stehen? Schön, bei mir aber nicht. Ich bin ein Kleinstadt-Mädchen und kann nicht jeden Baum im Hintergrund fällen und in einer Nacht und Nebel Aktion meine Stadt mit Graffiti ein bisschen cooler machen. Das ist nämlich verboten. Und das Einzige verbotene das ich mich traue, ist morgens am Schweizer Zoll durch die falsche Seite zu laufen. Es macht euch nichts aus, dass es hier ein bisschen anders zugeht? Schön, willkommen zurück bei The Odd 93! Ich freue mich auf Euch!
Diesen Monat ganz groß: Hamburg besuchen - so eine tolle Stadt! Eine neue Sprache lernen (schwerer als gedacht) und sich riesig für Freunde freuen. Außerdem habe ich es geschafft, nachdem ich 6 Monate im Fitness Studio angemeldet war, das erste Mal hinzugehen. Aber nur weil ich vom vielen lernen am Schreibtisch wirklich Rückenschmerzen habe....

Eher nicht so groß: Der tagelange Muskelkater nach meine kleinen Sporteinheit....

Gekauft: Eine schwarze Jeans mit Löchern. Nur zwei an den Knien, nicht eine mit der man aussieht als wäre man einem Mähdrescher zu nahe gekommen. Trotzdem wird Oma nie verstehen, wie man für so etwas Geld ausgeben kann.

Gesehen: die erste Staffel Game of Thrones. Im fünften Anlauf. Ich fand die Serie immer sehr gewöhnungsbedürftig. Ich habe noch nie einen Porno gesehen. Teilweise kommt die Serie dem was ich darunter verstehe aber sehr nahe. Außerdem erschrecke ich mich immer schrecklich, wenn mal wieder jemandem aus dem nichts der Kopf abgehackt wird. Abgesehen von diesen Aspekten kann ich aber mittlerweile den großen Hype darum verstehen! 

Morgen gibt es das erste Outfit nach der Pause. Schaut vorbei wenn ihr mögt! :)

alle Bilder via Instagram @theodd93

4 comments

  1. Liebe Valerie,
    bitte lass dich nicht unter Druck setzen! Ich verstehe genau, was du meinst mit der mangelnden Individualität: Jeder trägt und postet etwas Ähnliches, überall sieht man lauter gleiche Bilder. Aber genau das ist doch auf Dauer schrecklich langweilig! Ich finde, dein Instagram und Blog sticht schon immer ein kleines bisschen heraus und genau das ist der Grund, warum ich es mir so gerne anschaue! Du postest eben nicht das tausendste Standard-Outfit postest, das man schon x-mal woanders gesehen hat, sondern etwas Individuelles, Besonderes, was dann auch wirklich interessant und inspirierend ist und somit die meiner Meinung nach sehr hohe Qualität deines Blogs ausmacht! Sowas schaue ich mir tausendmal lieber an als jeden 08/15-Blog, egal ob die Outfits nun in der Groß- oder Kleinstadt fotografiert sind! Zumal deine Bilder immer so hübsch und mit viel Liebe zum Detail fotografiert sind, ich finde, da gibt es kein bisschen was dran auszusetzen!
    Also, ich mag deinen Blog jedenfalls genau so, wie er ist, und ich denke, ich bin da nicht die Einzige. Bleib dir selbst und deinem Stil treu und mach einfach so weiter!
    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. wahre worte, ich kann mich nur anschließen! :)

      Delete
  2. Liebe deinen Blog, weil. Er so einzigartig ist :*
    Freu mich wieder auf kommende Posts :)

    Liebe Grüße <3
    Von http://petiteecherieee.blogspot.de/?m=1

    ReplyDelete
  3. Mit deinem Text hast du vollkommen Recht, wenn du aus freude mit dem bloggen angefangen bist und es auch als hobby machst soll und muss es weiterhin spaß machen und nicht nur zur reinen Verpflichtung werden. Und jedem sei doch zwischendurch mal eine Pause gegönnt, man kann nicht immer nur funktionieren.
    Schön das du wieder da bist, dein Blog und deine Outfits sind einfach toll, ich freue mich immer wieder einen neuen Post von dir zu lesen! Mach weiter so!

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://www.fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    ReplyDelete

© VALERIE MARIE

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Professional Blog Designs by pipdig